Die Wettbewerbsbeiträge sollen sich mit der Frage beschäftigen, wie Jede und Jeder zu mehr Respekt und gegenseitiger Wertschätzung in der Schule beitragen kann. Schülergruppen, Klassen, Kurse oder Arbeitsgemeinschaften sind eingeladen, sich mit ihrem Verständnis von gegenseitigem Respekt zu beschäftigen und Ideen und Projekte zu entwickeln, die den gegenseitigen Respekt fördern können.

Die Ergebnisse der Auseinandersetzung mit dem Thema Respekt sollen auf kreative Weise dargestellt werden. Dabei sind alle künstlerischen Ausdrucksformen zugelassen. Die Dokumentation der kreativen Umsetzung erfolgt über kurze Videosequenzen.

Teilnehmen können Gruppen von mindestens fünf Schülerinnen und Schülern, die von einer Lehrkraft betreut werden. Den Gewinnerteams aus Primarstufe, Sekundarstufe I und Sekundarstufe II winken tolle Preise. Zusätzlich wird es einen Sonderpreis geben. Die Preise werden zum Auftakt der Woche des Respekts durch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Schulministerin Sylvia Löhrmann vergeben.

Weitere Informationen: www.respekt.nrw

Was macht Jugendlichsein 2016 aus? Alles Nerds am Smartphone oder Beauty-Queens im Netz? Jugendliche "erzählen" in dieser Ausstellung selbst etwas über sich in Fotos, Filmclips, Texten, Textilien und Sounds.

Eine Ausstellung aus erster Hand von 14 - 20-Jährigen selbst konzipiert, kuratiert und erstellt.

Die Ausstellung läuft vom 29.04. bis zum 26.06.2016 im Dortmunder U.

Siehe auch: www.aufderuzwei.de

Dreizehn Filme hat das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund | Köln in diesem Jahr für SuS zwischen 6 und 16 Jahren ausgesucht und zu acht Programmen zusammengestellt. Nach den Vorführungen gibt es moderierte Filmgespräche. Hier können die SuS Fragen zu Inhalt und Form stellen, Produktionshintergründe klären und Erfahrungen austauschen. Die Vorführungen finden im RWE Forum | Kino im U im Dortmunder U statt. Weitere Hinweise und Anmeldebögen hier: http://www.frauenfilmfestival.eu/index.php?id=2597&L=0

Viele interessante Informationen dazu finden sie auf der Internet-Seite von Klicksafe.de:

http://www.klicksafe.de/

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat den Dialogprozess "Lernen im Digitalen Wandel" gestartet, um darüber mit einer interessierten Öffentlichkeit zu diskutieren, wie Kitas, Schulen und Hochschulen, aber auch die Fachkräfteausbildung noch besser auf die Anforderungen der Digitalisierung vorbereiten können.

Die Bausteine des Prozesses bestehen aus:

einer Online-Diskussion (bis 15.01.2016),

einem "Call for Sessions" (bis 15.01.2016),

zwei Fachgesprächen (im Januar und im April 2016)

sowie einem Veranstaltungskongress am 11. März 2016 mit interaktiven Workshops.

Infos: https://www.bildungviernull.nrw/landnrw/de/home