Mit dem Dieter Baacke Preis zeichnen die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bundesweit beispielhafte Projekte der Bildungs-, Sozial- und Kulturarbeit in Deutschland aus. Ziel ist es, herausragende medienpädagogische Projekte und Methoden aktiver Medienarbeit zu würdigen und bekannt zu machen, die Kindern, Jugendlichen und Familien einen kreativen, kritischen Umgang mit Medien vermitteln und damit Mediennutzung und die Ausgestaltung der Medienkompetenz fördern.

Weitere Informationen: http://www.dieter-baacke-preis.de

Zum zweiten Mal findet der landesweite medienkulturelle Wettbewerb statt.Dieser Wettbewerb wird von der filmothek der jugend NRW e.V. durchgeführt.

Kinder und Jugendliche bis 25 Jahren können sich wieder kreativ mit verschiedenster Technik und in unterschiedlichen Genres am NRW-weiten Wettbewerb beteiligen. Jeder Film darf maximal 5 Minuten lang sein. Es kann sowohl mit der Video-, Foto- oder Handykamera als auch mit dem  Tablet-PC produziert werden, Videobearbeitung ist erlaubt.

Das Team der filmothek freut sich auf knackige Kurzclips, hier sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Alle Film-Einreichungen werden online präsentiert, in einer Ausstellung im Dortmunder U geehrt und im Rahmen des Wettbewerbs einer Jury vorgelegt. Somit haben alle Einsender Aussicht auf tolle Preise!

Weitere Informationen

Wir möchten Sie herzlich einladen zu den SchulKinoWochen NRW vom 26.01.-08.02.2017. Die SchulKinoWochen sind inzwischen ein fester Bestandteil der Unterrichtsplanung in vielen Schulen Nordrhein-Westfalens. 2016 nahmen landesweit über 112.000 Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer an den Filmvorführungen im Kino teil.

Unter dem Motto „ZUSAMMEN – leben.sehen.lernen“ werden die SchulKinoWochen NRW 2017 wie schon in den Vorjahren einen besonderen Schwerpunkt auf Filme zu den Themen Migration und Inklusion legen.

Alle Filme der SchulKinoWochen lassen sich in verschiedenste Unterrichtsfächer und -themen integrieren. Zu jedem Film gibt es kostenloses pädagogisches Begleitmaterial zum Download. Ergänzt wird das Angebot durch Fortbildungen für Lehrkräfte sowie Kinoseminare und Filmgespräche mit pädagogischen Referentinnen und Referenten. Auch die beliebten persönlichen Begegnungen zwischen Schulkassen und Filmschaffenden werden wieder angeboten.

Der ermäßigte Eintrittspreis beträgt 3,50 Euro für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Das Programm der Kinos vor Ort ist ab sofort online, sodass auch die Online-Anmeldung möglich ist.

Informationen zu dem Sonderprogramm Deutsch lernen mit Filmen finden Sie hier.

Beim kommenden Safer Internet Day am 7. Februar 2017 rückt die EU-Initiative klicksafe das Thema (Cyber) Mobbing in den Fokus. Der Aktionstag für mehr Sicherheit im Internet wird weltweit veranstaltet. In Deutschland koordiniert klicksafe die Aktivitäten zum Safer Internet Day (SID).

Mit dem weltweiten SID-Aktionsmotto „Be the change: Unite for a better Internet“ wird die internationale Online-Community zu einem Wandel im Umgang mit dem World Wide Web aufgerufen. Hass, Beleidigungen und sogar gezielte Bedrohungen sind insbesondere in den sozialen Netzwerken weit verbreitet – und das auch schon bei Kindern und Jugendlichen.

Das englischsprachige Schulfilmfestival BRITFILMS #10 bringt mit einer bundesweiten Jubiläumstournee BIG DREAMS – große Träume ins Kino und richtet sich mit sechs herausragenden Filmen aus dem englischen Sprachraum an Schüler*innen von 8 bis 18 Jahren.