Die Wettbewerbsbeiträge sollen sich mit der Frage beschäftigen, wie Jede und Jeder zu mehr Respekt und gegenseitiger Wertschätzung in der Schule beitragen kann. Schülergruppen, Klassen, Kurse oder Arbeitsgemeinschaften sind eingeladen, sich mit ihrem Verständnis von gegenseitigem Respekt zu beschäftigen und Ideen und Projekte zu entwickeln, die den gegenseitigen Respekt fördern können.

 

Die Ergebnisse der Auseinandersetzung mit dem Thema Respekt sollen auf kreative Weise dargestellt werden. Dabei sind alle künstlerischen Ausdrucksformen zugelassen. Die Dokumentation der kreativen Umsetzung erfolgt über kurze Videosequenzen.

Teilnehmen können Gruppen von mindestens fünf Schülerinnen und Schülern, die von einer Lehrkraft betreut werden. Den Gewinnerteams aus Primarstufe, Sekundarstufe I und Sekundarstufe II winken tolle Preise. Zusätzlich wird es einen Sonderpreis geben. Die Preise werden zum Auftakt der Woche des Respekts durch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Schulministerin Sylvia Löhrmann vergeben.

Weitere Informationen: www.respekt.nrw